Auf den Spuren sächsischer Adelsgeschlechter - das Schloss Nossen

Bildansicht vergrößern

1554 ließ Kurfürst August die einstige Ritterburg des 12. Jahrhunderts in einen repräsentativen Prachtbau umwandeln. Prominente Gäste wie Gräfin Cosel oder Napoleon Bonaparte weilten hier auf Durchreisen und kurfürstliche Gesellschaften (auch August der Starke) nutzten das Schloss für Jagdausflüge, bis ab 1775 das Amt Nossen seinen Verwaltungssitz hier einrichtete.

Die Geschichte des Schlosses steht in enger Verbindung zum Kloster Altzella, das Ende des 12. Jahrhunderts nur 3 km entfernt vom Burgberg errichtet wurde. Weltliche Macht wurde hier bis 1540 nur bedingt ausgeübt. Architektonisch und kunsthistorisch bietet der um 1554 neuentstandene Renaissancebau einige Besonderheiten, so z. B. die schmückenden Rundtürme im Westen, das Wappenbild in der ehemaligen "Brandenburgischen Stube" mit originalem schwarzen Renaissanceputz oder die signifikante Nord- und Südfassaden, die um 1670 entstanden.

Bildansicht vergrößern

Im 16. und 17. Jhd. wurde das heute noch beeindruckende Renaissanceschloss auf den Grundmauern einer mittelalterlichen Burg errichtet. Seine Geschichte ist wechsel- und geheimnisvoll.

» mehr zur Geschichte

Bildansicht vergrößern

Das heutige Schloss ist das Resultat jahrhundertelanger Bau- und Umbautätigkeit. Nicht alle Bereiche stehen der Öffentlichkeit offen - dafür gibt es in (fast) jedem Winkel etwas zu entdecken.

» Zur Schlossanlage

Bildansicht vergrößern

Nur wenige historische Räume sind zugänglich. Dafür ist das Ausstellungsangebot reichhaltig auf Schloss Nossen. Zwei Dauerausstellungen und jährliche Sonderausstellungen während der Saison und über den Winter führen in sächsische Geschichte ein.

>>> zu den Ausstellungen

Berühmte Persönlichkeiten auf Schloss Nossen

Neben den sächsischen Kurfürsten und ihren Gästen, die das Schloss Nossen bis 1775 als Jagdschloss nutzten, verweilten zwei sehr bekannte Persönlichkeiten der Weltgeschichte kürzere Zeit auf Schloss Nossen: Kaiser Napoleon und die Mätresse August des Starken, Anna Constantia Gräfin von Cosel.

» mehr zu den bekannten Gästen