Sonderführung: Auf den Spuren der Schönbergs
So 29.04.2018 15:00 Uhr

Führungen und Aktionen

Die Besucher begeben sich gemeinsam mit Marion von Sahr-Schönberg, Vorstandsmitglied der von Schönberg'schen Stiftung, auf Spurensuche durch die wieder zugängliche Dauerausstellung "Spurensuche in Sachsen: Die Familie von Schönberg in acht Jahrhunderten". Großartiges historische Objekte, wie das Gemälde von Ferdinand von Rayskis „Grenadiere im Schnee“ sind heute Eigentum der Schönberg'schen Stiftung. Selbige verfolgt den Zweck, das kulturelle Erbe der Familie zu bewahren und der Öffentlichkeit in Ausstellungen zugänglich zu machen. 130 Exponate aus dieser Sammlung präsentiert das Museum Schloss Nossen in der Ausstellung "Spurensuche in Sachsen".

  

Veranstaltungsdetails

Termin So 29.04.2018 15:00 Uhr
Preise 6,00 Euro | erm. 4,00 Euro
Für Kinder geeignet Ja, ohne Altersbegrenzung

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Dresden  (33 km)

Informationen zur Ankunft:

PKW

  • A 14 (Leipzig - Dresden)
    Abfahrt Nossen-Nord oder Nossen-Ost, Richtung Nossen Markt (touristische Ausschilderung leider unzureichend)
  • A 4 (Chemnitz - Dresden)
    Abfahrt Siebenlehn, Richtung Nossen Markt (touristische Ausschilderung leider unzureichend)
  • B101  (Meißen - Freiberg)
  • B 175  (Döbeln - Nossen)
  • S36  (Waldheim - Nossen)

Parkplätze

Parkplätze finden sich an der Schlosszufahrt (neben der Stadtkirche) nur in begrenzter Zahl und mit Zeitbegrenzung. Nahegelegene Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Markt Nossen oder günstiger auf dem Parkplatz 'Grüner Weg' (Parkleitsystem folgen, ca. 300 m vom Schloss entfernt).  

ÖPNV

Fahrrad 

Schloss Nossen liegt am Muldetalradweg; der Muldentalradweg hat bei Döbeln eine Verbindung zum Elberadweg www.elberadweg.de.

Bahn

Veranstaltungsort

Schloss Nossen

Am Schloß 3 | 01683 Nossen

+49 (0) 35242 504-35
nossen@schloesserland-sachsen.de